Colognia Press setzt auf Asahi Photoproducts

100 Prozent Steigerung der Maschinenverfügbarkeit

Die tschechische Druckerei Colognia Press gibt an, ihre Druckmaschinenverfügbarkeit um 100 % allein durch den Wechsel zum Plattenverarbeitungssystem von Asahi Photoproducts und die wasserauswaschbaren Flexodruckplatten AWP gesteigert zu haben.

„Mit den vorherigen Flexodruckplatten, kam es beim Reinigen und Wechseln der Platten zu langen Ausfallzeiten“, so Bohdan Holona, DTP-Manager des Design-Studios von Colognia. „Daher standen die Druckmaschinen bei großen Auflagen mehr als die Hälfte der Produktionszeit still. Zudem kam es selbst bei kleineren Stückzahlen über die Dauer des Drucklaufs zu Farbabweichungen. Das Wechseln und Reinigen der Platten kann sich nämlich negativ auf die Qualität des Druckprodukts auswirken.“

Man könne jetzt fast jede Bestellung bis zu mehreren Kilometern Lauflänge drucken, ohne die Maschine anhalten zu müssen. „Einen Auftrag von 22 Stunden Länge haben wir sogar ohne Unterbrechung von Anfang bis Ende in gleichbleibender Qualität mit dem gleichen Plattensatz produziert! Das ist einfach erstaunlich.“ ergänzt Holona weiter.

Colognia Press nutzt eine Software von Plantyst, um die Betriebsdaten in Echtzeit zu erfassen. Damit sei man immer über die aktuelle Effizienz der Druckmaschinen informiert. Bei den alten Platten lag die Verfügbarkeit der Druckmaschine nach Unternehmensaussagen bei 20 % bis 25 %. Mittlerweile käme man an den meisten Tagen auf mindestens 50 %.

Den Bedienern geht die Arbeit viel leichter von der Hand. Die Druckplatten von Asahi sind für alle Bedruckstoffe geeignet. Zu Beginn werden lediglich ein paar kurze Tests durchgeführt, um die gewünschte hohe Auflösung auf Kunststoff, Papier, Shrink-Sleeves, Tubenlaminaten, texturierten Substraten und den anderen Materialien zu erreichen, die Colognia verarbeitet. Umrüstungen beim Auftragswechsel seien heute in wenigen Minuten durchgeführt, während sie früher mindestens eine Stunde in Anspruch nahmen.

Auf der Labelexpo Europe 2017 zeigt Asahi (Halle 5, Stand A34) die neuen Druckplatten mit „Pinning Technology for Clean Transfer“ sowie Ergebnisse der Drucktests von Colognia Press und anderen Kunden.