Verstraete IML – Erstes Werk in den USA eröffnet

Der nach eigenen Angaben Weltmarktführer für In-Mould-Etiketten wird in den kommenden Monaten gemeinsam mit dem Mutterkonzern Constantia Flexibles mit den Vorbereitungen für den Bau des neuen Werks in Clarksville, Tennessee, beginnen. Mit dem neuen Standort rückt Verstraete IML näher an seine Kunden im größten Wachstumsmarkt für IML-Etiketten außerhalb Europas heran.

Der Produktionsstart im neuen Werk, in dem mehrere Pressen und Endbearbeitungsstraßen vorgesehen sind, ist für die zweite Jahreshälfte 2017 geplant. Verstraete IML rechnet mit einer über drei Jahre verteilten Investition von EUR 18 Millionen in das neue Werk.

An der Produktionskapazität der beiden belgischen Werke in Maldegem und Ursel wird sich durch diese Maßnahme nach Angaben des Unternehmens nichts ändern, da das neue Werk in Nordamerika Kapazitäten in Belgien freisetzt, die Verstraete ILM für andere Kontinente wie Europa, Asien, Nahost und Lateinamerika benötigt.