Gmund Label bringt 30 herausragende Etikettenpapiere auf den Markt

Gmund Papier, Tegernsee, hat zusammen mit dem technischen Partner VPF, Sprockhövel neue selbstklebende Etikettenpapiere entwickelt, die sich für besondere hochwertige Produkte wie Champagnerflaschen, Flakons u.a. einsetzen lassen. Entstanden sind 30 sehr unterschiedliche Sorten, viele davon sind in Farbe und Oberfläche identisch mit bekannten bestehenden Gmund-Papieren.

Zwölf reinweiße und nassfeste Etikettenpapiere überzeugen laut Gmund durch Strukturen wie Wood, Leather, Cork oder Canvas. Schillerende Effekte bieten die silber- und goldfarbenen Labels mit der Gmund-Mikroprägung, die den Glanz der extra vielen Metallic-Pigmente noch verstärkt. Die intensiven und ebenfalls glänzenden Neonfarben Nuclear Acid und Pastel Heart Attack sollen für volle Aufmerksamkeit sorgen. Die natürliche Ästhetik einer Marke wird durch Gmund-Etiketten mit Rinde oder Strohanteilen unterstrichen. Das Highlight der Kollektion ist nach eigenen Angaben Gmund Mohair Label – weich wie echter Samt mit der vollen Klebekraft eines professionellen Etikettenpapiers.

Gmund Label gibt es standardmäßig als Bogen und auf Rollen. Kleber und Abdeckpapier können auf Anfrage individuell auf das jeweilige Einsatzgebiet angepasst werden. Weitere Informationen: www.gmund.com