Neue Technologieplattform

Kodak Ultrastream für hohe Qualität und Geschwindigkeit

Kodak präsentiert auf der drupa in Halle 5, Stand F09, verschiedene neue Inkjet-Technologien. Erstmals vorgestellt wird beispielsweise Kodaks Inkjet-Plattform Kodak Ultrastream. Ultrastream bietet 600 x 1800 dpi Druckauflösung bei Geschwindigkeiten von bis zu 150 Meter pro Minute (m/min) Papier- und Kunststoffmaterialien, unter anderem für Etiketten und flexible Verpackungen.

Der modulare Druckkopf kann in unterschiedlichen Breiten zwischen 203 mm und 2464 mm implementiert werden. Ultrastream wird mit dem Digital-Frontend (DFE) von Kodak erhältlich sein. Auf der drupa 2016 demonstriert das Unternehmendie Ultrastream-Technologie in einer Konfiguration mit 203 mm Druckbreite in einer Schmalbahndruckmaschine für Etiketten und kleinformatigen Druck, wobei die hochauflösende Ausgabe als Resultat kleinerer Tintentröpfchen und dem Zusammenspiel von Tinte und Bedruckstoff präsentiert wird.

Interessant für Flexo-, Tief- und Offsetdrucker ist unter der Bezeichnung Extended Gamut + Varnish (XGV), ein erweiterter Farbraum plus Lackanwendung. Auf der drupa ist dazu eine Technologiedemonstration für flexible Folien auf einer Schmalbahnmaschine zu sehen. Bei dieser Druck-Demo auf flexiblem Folienmaterial kommen sieben Eindrucksysteme aus der Kodak Prosper S-Serie zum Einsatz, die in CMYK sowie mit einem erweiterten Farbraum mit CMYK plus Orange, Grün und Violett drucken. Außerdem wird eine zusätzliche Station wasserbasierenden Lack drucken. Bei der Demonstration werden umweltfreundliche wasserhaltige Tinten verwendet, die laut Kodak zu den Vorschriften für indirekten Lebensmittelkontakt konform sind und auf dem flexiblen Folienmaterial haften.