Labelexpo Europe 2019

Herma – Linerless-Etiketten und neue ökologische Klebstoffe

Linerless-Etiketten stehen auch auf der Labelexpo im Mittelpunkt der Herma-Präsentation
Linerless-Etiketten stehen auch auf der Labelexpo im Mittelpunkt der Herma-Präsentation (Quelle: Herma)

Wie sich mit Etiketten die Umweltbilanz von Verpackungen und Kennzeichnungsprozessen verbessern lassen, ist bei Herma ein wichtiger Schwerpunkt auf der Labelexpo 2019 in Halle 5, Stand C14.

Im Mittelpunkt steht dabei unter anderem das neuartige trägerbandlose Etikettensystem. „Das InNo-Liner-System wird die Anwendungsfelder von sogenannten Linerless-Etiketten dramatisch erweitern, vor allem im Bereich der millionenfach benötigten Versandetiketten“, betont Herma Geschäftsführer Dr. Thomas Baumgärtner.

Anzeige

Auch wenn es darum geht, Kunststoffmaterialien von Verpackungen einem echten Recycling zuzuführen, kommt dem Etikett bzw. seiner rückstandsfreien Ablösbarkeit inzwischen eine zentrale Funktion zu. „Denn wenn sich mit dem Etikett gleichzeitig alle Störstoffe, das heißt vor allem Druckfarben abtrennen lassen, erhält man sauberes Granulat in seiner wertvollsten Form“, so Dr. Baumgärtner. Herma präsentiert dafür spezielle Wash-off-Haftklebstoffe auf Basis der Mehrschichttechnologie. Außerdem präsentiert Herma erstmals einen Haftkleber, der vollständig kompostierbar ist gemäß der Norm EN13432.

Ein weiterer Fokus auf dem Herma Stand liegt auf neuen ablösbaren Haftklebern. Auch hierbei kommt die Mehrschicht­technologie zum Einsatz. Mit dem ablösbaren Haftkleber 42Rpp gehört zum Beispiel das in der Branche gefürchtete Durchschlagen des Klebers durch Thermopapier, das aufgedruckte Barcodes mit der Zeit unlesbar machen kann, der Vergangenheit an. Der überarbeitete ablösbare Haftkleber 42Lpp wiederum überzeugt auf zahlreichen verschiedenen Oberflächen und gewährleistet laut Herma besonders gute Ablösbarkeit von Glas, Metall und Plastik. Mit dem ebenfalls neuen ablösbaren Haftkleber Herma 42X auf UV-Acrylatbasis bietet Herma zudem Druckereien und Etikettenverwendern Mindestbeschichtungsmengen ab 1000 m².

Das könnte dich auch interessieren