Aus der Praxis

Lean Management – Ein Projekt für sich

Sebastian Kiss, Head of Creations, und Michael Vetter, Leiter Organisationsentwicklung bei VollherbstDruck (Quelle: VollherbstDruck)
Mit optimierten und schlanken Prozessen ein „leanes“ Unternehmen zu werden ist für immer mehr Druckdienstleister ein Thema. Die familiengeführte Etikettendruckerei VollherbstDruck stellt sich dieser Herausforderung und berichtet Etiketten-Labels von den drei Phasen der Umsetzung, wie dies von den Mitarbeitern angenommen wird und was dabei zu beachten ist. Rosina Obermayer besuchte das Unternehmen.

Sieger in der Kategorie Labels No-Label-Look

etikett.de gewinnt HP-Inkspiration-Award 2018

Große Freude im Team über den HP Inkspiration Award 2018. Von links nach rechts: Annett Zabel-Salomo (Smag), Dominik Klein (HP Indigo Operator), James Nilles (Geschäftsführer), Marco Knippel (HP Indigo Operator), Michael Wey (Geschäftsführer), Denise Buch (Mediengestalterin) (Quelle: etikett.de)
Sieger des diesjährigen HP-Inkspiration-Awards in Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Kategorie Label ist die B2B-Etikettendruckerei etikett.de. Eingereicht hatte die rheinland-pfälzische Druckerei ein Etikett, welches die Vorteile des No-Label-Looks (Vorderetikett) und des Sandwichdrucks (Rückenetikett) kombiniert und mit goldener Heißfolie veredelt wurde.

25 Jahre Etiketten-Labels

Ing. Ferdinand Hager – Investition in die digitale Zukunft

Ing. Ferdinand Hager, Geschäftsführender Gesellschafter der Insignis Etiketten Erzeugung und Vertrieb GmbH (Quelle: Insignis)
Insignis ist ein führender Etiketten- und Verpackungshersteller mit einer über 20-jährigen Erfolgsgeschichte. Anläßlich des 25-jährigen Jubiläums der Etiketten-Labels erläutert Ing. Ferdinand Hager, Insignis, den Weg seines Unternehmens durch die letzten zwei Jahrzehnte.

Download: eDossier

Sichere Haftung auf aufgasenden Oberflächen von Etiketten

Selbstklebende Etiketten müssen über die gesamte Lebensdauer eines Produkts auf dessen Oberfläche haften bleiben. Allerdings können vor allem im Automotivbereich Umwelteinflüsse wie Temperaturerhöhungen oder Druckentlastungen dazu führen, dass das jeweilige etikettierte Objekt ausgast. Damit es nicht zu Blasenbildung oder dem Ablösen des Etiketts kommt, ist der Einsatz spezieller Obermaterialien und Klebstoffe erforderlich.

Neues Digital Void Label ermöglicht Manipulationsnachweis

Schreiner Group kombiniert NFC und gedruckte Elektronik

Die clevere Kombination aus einem Siliziumchip (schwarz) und einer gedruckten Leiterbahn - auch Hybridelektronik genannt - ist ein besonderes Kennzeichen des Labels (Quelle: Schreiner Group)
Das neueste ((rfid))-Digital Void Label der Schreiner Group dient dem elektronischen Manipulationsnachweis und lässt sich mit dem Smartphone auslesen. Es macht Label-Manipulationen sichtbar, die auf eine potentielle Gefahr für den Endkunden hinweisen.

Produktetikettierung

In-Mould-Labelling und die elektrostatische Aufladung

Typisches Beispiel für eine In-Mould-Etiketten-Applikation (Quelle: Nestlé Deutschland GmbH)
Für Unternehmen, die ihre Verbraucherfreundlichkeit steigern und ihre Produkte vor Verschmutzung und Fälschung schützen wollen, bietet In-Mould Labelling (IML) das ideale Etikettierungsverfahren. In den letzten Jahrzehnten erfreute sich diese Methode der Produktdekoration einer wachsenden Popularität. Ein Blick in die Technik und ihre Möglichkeiten von Steward Gordon-Smith*