Spektr automatisiert Qualitätskontrolle mit EyeC ProofRunner

Das EyeC ProofRunner Web wurde bei Spektr in Belarus auf einer Bobst Expert M3 Flexodruckmaschine installiert (Quelle: EyeC)
Das EyeC ProofRunner Web wurde bei Spektr in Belarus auf einer Bobst Expert M3 Flexodruckmaschine installiert (Quelle: EyeC)

Der weißrussische Etiketten- und Verpackungsdrucker Spektr installierte das 100%-Inspektionssystem EyeC ProofRunner Web zur automatischen Qualitätskontrolle von gedruckten Etiketten.

EyeC ProofRunner Web 450 wurde auf der Flexodruckmaschine Bobst Expert M3 installiert. Das System sorgt für eine ständige Überwachung des Druckprozesses und identifiziert verschiedene Arten von Etikettenfehlern, deren Kriterien in den Systemeinstellungen festgelegt werden, und alarmiert den Drucker sofort, wenn ein Fehler entdeckt wird. Die volle Kontrolle der Druckqualität durch den EyeC ProofRunner Web ohne visuelle Beteiligung des Druckers ermöglicht es, die Druckgeschwindigkeit insgesamt zu erhöhen.

Anzeige

Seit mehr als 20 Jahren auf dem Etikettenmarkt tätig, ist Spektr als Trendsetter im Premium-Etikettensegment bekannt und führend auf dem weißrussischen Markt im Volumen der produzierten Etiketten mit hohem Veredelungsgrad. Die Druckerei arbeitet hauptsächlich mit Bobst- und Omet-Druckmaschinen mit einer maximalen Anzahl von Flexodruckwerken bis zu 12 Farben.

Die EyeC ProofRunner Web Serie ist eine komplette Reihe von Inline-Inspektionssystemen für den Etiketten-, Prospekt-, Folien- und flexiblen Verpackungsdruck. EyeC ProofRunner Web wird an einer Druckmaschine oder einem Aufwickler installiert und verwendet eine kompakte Hochgeschwindigkeits-Zeilenkamera, um kontinuierlich ein hochauflösendes Bild der gesamten Bahn zu erfassen. Ein leistungsstarkes Computersystem identifiziert alle Drucksachen auf der Bahn und führt einen intelligenten Vergleich jeder Drucksache mit dem Kundenproof durch.

Defekte wie Textfehler, Farbabweichungen, Fehlregistrierungen, Druckverschmutzungen, Butzen, ausgefüllte oder fehlende Zeichen werden in Echtzeit erkannt – so kann der Drucker alle Probleme korrigieren, bevor zu viel Makulatur gedruckt wird.

Das könnte dich auch interessieren