Schreiner Group – neue Fertigungslinie für Etiketten mit Aufhängebügel

Die Druckmaschine ist das Herzstück der Fertigungslinie Pharma-Tac 1 in Dorfen. Insgesamt wurden sechs neue Anlagen beschafft.
Die Druckmaschine ist das Herzstück der Fertigungslinie Pharma-Tac 1 in Dorfen. Insgesamt wurden sechs neue Anlagen beschafft (Quelle: Schreiner Group)

Die Schreiner Group nahm an ihrem neuen Standort in Dorfen eine Fertigungslinie zur Produktion von Pharma-Tac Etiketten in Betrieb.

Die Spezialetiketten des Geschäftsbereichs Schreiner MediPharm besitzen eine integrierte Aufhängevorrichtung, so dass Infusionsflaschen direkt am Etikett aufgehängt werden können. Gerade in der derzeitigen Corona-Pandemie werden diese Etiketten vermehrt benötigt und stark nachgefragt.

Anzeige

Pharma-Tac-Label: In Dorfen werden seit diesem Jahr Etiketten mit Aufhängebügel produziert.
Pharma-Tac-Label: In Dorfen werden seit diesem Jahr Etiketten mit Aufhängebügel produziert (Quelle: Schreiner Group)

Es ist erst ein halbes Jahr her, dass die Schreiner Group in Dorfen ihren neuesten Produktionsstandort mit einem feierlichen Festakt eröffnet hat. Doch in der Zwischenzeit ist viel passiert. Ende letzten Jahres waren in Dorfen noch 26 Mitarbeiter angestellt, inzwischen sind es bereits 35. Acht von ihnen arbeiten nun in der neuen Fertigungslinie Pharma-Tac 1. Dazu wurde ein neues Team zusammengestellt. Sowohl langjährige und erfahrene, als auch neu eingestellte Mitarbeiter arbeiten hier gemeinsam Hand in Hand.

Mit der Installation und Inbetriebnahme der neuen Fertigungslinie Pharma-Tac 1 folgt das Hightech-Unternehmen seinem Fahrplan, in der Endausbaustufe einen signifikanten Anteil der Etiketten für die pharmazeutische Industrie in Dorfen abzuwickeln. Matthias Meier, der für den Aufbau des Standorts zuständige Projektleiter, freut sich, dass der Aufbau so reibungslos vonstattengeht und meint: „Gerade in der derzeitigen Corona-Krise werden unsere Etiketten mit integriertem Aufhängebügel besonders benötigt. Wir sind stolz darauf, auch in Dorfen unseren Beitrag leisten zu können.“

Das könnte dich auch interessieren