Medienbibliothek sorgt für den Überblick

Neue Features für GMG OpenColor 2.3

Die neue Version der GMG-Software OpenColor erhielt eine neue optimierte Medienbibliothek für effizienteres Arbeiten
Die neue Version der GMG-Software OpenColor erhielt eine optimierte Medienbibliothek für effizienteres Arbeiten (Quelle: GMG)

GMG OpenColor wurde für die neue Version 2.3 mit weiteren Funktionen ausgestattet. Besonders die neugestaltete Medienbibliothek soll den Anwendern effizienteres Arbeiten und einen bedürfnisgerechten Workflow bieten.

Mit der optimierten Medienbibliothek lassen sich laut GMG verwendete Materialien künftig noch einfacher direkt in GMG OpenColor organisieren. Bereits in voran gegangenen Versionen war es möglich, Medien individuell zu speichern und später wieder zu verwenden. Ab GMG OpenColor 2.3 werden alle Medien an einem Ort angezeigt und Änderungen an den Eigenschaften eines Mediums automatisch auf alle Projekte angewendet, in denen das entsprechende Medium zum Einsatz kommt. Das neue Feature soll Konsistenz im Papierton auch über verschiedene Jobs hinweg garantieren und mit dieser Automatisierung sicherstellen, dass Proofs korrekt ausgegeben werden.

Anzeige

Die neue Versionierung der preisgekrönten Software geht außerdem mit einem erweiterten Medien- und Farbspektrum einher. Mit GMG OpenColor 2.3 wird auch GMG ProofMedia studio OBA semiMatte 200 unterstützt – eine seit Kurzem verfügbare Ergänzung des Proof-Media-Portfolios. Durch das geringe Gewicht, die seidenmatte Textur und die optischen Aufheller eignet sich das neue Medium vor allem für Anwendungen mit OBA-haltigen Substraten. Gleichermaßen mit GMG OpenColor 2.3. verfügbar sind die neuen Pantone-Farben. Insgesamt 294 Farben wurden zur Pantone Solid Coated & Uncoated Datenbank hinzugefügt und stehen den Anwendern von GMG OpenColor mit der aktuellen Versionierung zur Nutzung bereit.

Das könnte dich auch interessieren