Geschäftsentwicklung 2017 – erneute Umsatzsteigerung

Bizerba setzt Wachstumskurs fort

Bizerba, Anbieter von Wäge-, Schneide- und Auszeichnungstechnologie, hat im Geschäftsjahr 2017 einen weltweiten Umsatz von 677 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit stieg der Erlös des Familienunternehmens aus Balingen, Baden-Württemberg, um vier Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Logo Bizerba

Der Umsatzzuwachs im vergangenen Geschäftsjahr ist laut Bizerba vor allem auf das europäische Ausland zurückzuführen. Rund 30 Prozent des Gesamtumsatzes erwirtschaftete das Unternehmen in Deutschland, im Ausland waren es etwa 70 Prozent. Zu den wachstumsstärksten Geschäftsfeldern gehörten die Bereiche Industry Solutions, Business Services sowie Labels & Consumables. Diese drei Sparten generierten jeweils ein durchschnittliches Umsatzplus von circa sieben Millionen Euro. Gleichzeitig stieg die Zahl der Mitarbeiter im Jahresdurchschnitt auf 4100 Beschäftigte. Bizerba verzeichnete in den letzten drei Jahren ein jährliches Umsatzwachstum von durchschnittlich zehn Prozent. Maßgeblich daran beteiligt waren die Kernbereiche Wäge-, Schneide- und Auszeichnungslösungen. Einen wichtigen Anteil trugen jedoch auch die Bereiche Labels & Consumables, Retail- und Industrie-Software sowie die verschiedenen Finanzierungs- und Serviceangebote des Unternehmens. Mit der Gründung einer eigenen Tochtergesellschaft in der Türkei hat Bizerba außerdem ein weiteres starkes Standbein für die Sales-Region Ost geschaffen.