Volatiler Zellstoffmarkt

Brigl & Bergmeister – 11% Preiserhöhung

Logo Brigl & Bergmeister

Bedingt durch die extremen Preiserhöhungen im Bereich der Rohmaterialien während der letzten Monate sieht sich Brigl & Bergmeister veranlasst, ab dem 1. Januar 2019 die Preise für alle Lieferungen um 11% anzuheben.

Nach Unternehmensangaben haben die Erfahrungen während der vergangenen beiden Jahre gezeigt, dass sich speziell der Zellstoffmarkt sehr volatil und unvorhersehbar verhält. Um die beiderseitigen Interessen der Kunden und des Unternehmens zu schützen, könne man längere Preisgültigkeiten nur mehr anbieten, wenn die Preise über einen Index auf Basis des Zellstoffmarktes abgesichert seien. Zusätzlich zur Kostensteigerung bei den Rohmaterialien wird laut Brigl & Bergmeister auch im Energiesektor eine signifikante Preiserhöhung erwartet, die eine zusätzliche Herausforderung darstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: