Durst installiert 100ste Tau RSC

Mit der Tau 330 RSC, der Tau 330 RSC E und der neuen Tau RSCi ist Durst international erfolgreich und installiert nun das 100. System (Quelle: Durst)
Mit der Tau 330 RSC, der Tau 330 RSC E und der neuen Tau RSCi ist Durst international erfolgreich und installiert nun das 100. System (Quelle: Durst)

Durst installiert in Kürze bei einem noch nicht genannten, großen Etikettenverarbeiter in Europa seine 100ste Tau 330 RSC. Und dass erst zwei Jahre nach der Präsentation auf der Labelexpo 2017.

Das System bot eine Auflösung von 1200 x 1200 dpi und einer Druckgeschwindigkeit von 80 m/min. im Vollfarbdruck und stieß daher auf großes Interesse. Neun Monate später, nach dem erfolgreichen Beta-Test begann Durst mit der Auslieferung der ersten Tau 330 RSC.

Anzeige

Seit Mitte dieses Jahres hat Durst mit der Installation der ersten Tau RSCi 330 / 420 / 510 Etikettendruckmaschinen begonnen. Das RSCi- Maschinenportfolio stellt die jüngste Erweiterung der Tau-RSC-Plattform von Durst dar.

Helmuth Munter, Segment Manager Label & Flexible Packaging bei Durst: „Die vor zwei Jahren eingeführten Modelle Tau 330 RSC und Tau 330 RSC E haben einen neuen Maßstab im Etikettendruck gesetzt. Jetzt, mit 100 Installationen auf der ganzen Welt, fühlen wir uns geehrt durch das Vertrauen, das unsere zufriedenen Tau RSC-Anwender in Durst setzen. Wir sind zuversichtlich – und das kontinuierlich positive Kundenfeedback untermauert dies – dass unsere aktualisierte Tau RSC-Plattform auch weiterhin den Maßstab für die Zukunft des industriellen digitalen Inkjet-Drucks in der Etiketten- und Verpackungsindustrie setzen wird”.

Das könnte dich auch interessieren