KI-Innovationswettbewerb des BMWi – Faubel nimmt teil

Über 130 Konsortien aus Wissenschaft und Wirtschaft haben Konzeptideen für den Innovationswettbewerb „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eingereicht. Die Faubel-Gruppe zählte zusammen mit weiteren Verbundpartner des Vorhabens „ModularKI“ zu den Bewerbern.

Für die von April bis September 2019 geförderte Wettbewerbsphase wurde das Vorhaben nun als eines von 35 ausgewählt, die eingereichte Idee auszuarbeiten. Als führender Anbieter von Funktionsetiketten, wird Faubel KI-Anforderungen aus Pharma, Medizin und Logistik definieren und entsprechende KI-basierende Entwicklungsprozesse ableiten. Die Erkenntnisse fließen in die geplante Modulare KI-Plattform zur Entwicklung von funktionalen und sicheren Elektroniksystemen ein.

Anzeige

Als Verbundpartner hat Faubel die folgenden Organisationen gewonnen: Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT, Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS, Hochschule Hamm-Lippstadt. Ende August 2019 erfolgt die öffentliche Präsentation der besten Umsetzungskonzepte sowie deren Prämierung. Ab Anfang Januar 2020 ist eine Umsetzungsphase von 36 Monaten geplant.

Das könnte Sie auch interessieren