VskE-Arbeitsausschuss besuchte Canon

Im Rahmen der vier mal jährlich stattfindenden Treffen der Arbeitsausschüsse des VskE trafen sich die Mitglieder Anfang März bei Canon in Poing. Canon hatte den VskE in Europazentrale eingeladen, um den Fachlauten dort das Unternehmen, die Maschinen und die Unternehmensstrategie zu erläutern.

Nach mehreren detaillierten Vorträgen zu Canon folgte ein Rundgang, bei dem die verschiedenen Systeme von Canon, angefangen von kleinen Druckern bis hin zum Hochleistungs-Digitaldrucksystem vorgestellt wurden. Die VskE-Teilnehmer nahmen die Gelegenheit wahr, um sich ausführlich über die neuesten Technologien zu informieren und mit den Fachleuten von Canon über deren Lösungen zu diskutieren.

Anzeige

Gespannt lauschen die VskE-Mitglieder den Ausführungen zur Technik (Quelle: Michael Scherhag)
Gespannt lauschen die VskE-Mitglieder den Ausführungen zur Technik (Quelle: Michael Scherhag)

Roland Stasiczek, Product Line Manager, Canon, gab einen Überblick über den Geschäftsbereich Canon Production Printing. Die 3000 Mitarbeiter des Bereich CPP erwirtschafteten in 2019 einen Umsatz von 1,2 Mrd. Euro mit Großformatdruckern, Rollendrucksystemen, Bogendrucksystemen und Workflow-Software. In diesen Bereich fällt auch die für die Etikettenbranche angebotene LabelStream 4000, der natürlich ein eigener Vortrag gewidmet war.

Reinhold Link, Sales Executive, Canon präsentierte daher sowohl die Basismaschine mit ihrer 6-Farben-UV-Inkjettechnologie, als auch die Hybridversion mit Finishing-Einheit zur Produktion kompletter Etikettenaufträge von der unbedruckten Rolle bis zum fertigen Endprodukt. Die LabelStream 4000 arbeitet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 75m/min. bei Druckbreiten von 330 mm und 410 mm.

Das könnte dich auch interessieren