Digital Printing today

Xeikon – Zwei neue Einsteigermodelle für den Etikettendruck

Die beiden neuen Tonerdruckmaschinen CX30 und CX50 von Xeikon stellen Einstiegsmodelle oder Kapazitätserweiterungen für das Digitaldruckgeschäft dar (Quelle: Xeikon)
Die beiden neuen Tonerdruckmaschinen CX30 und CX50 von Xeikon stellen Einstiegsmodelle oder Kapazitätserweiterungen für das Digitaldruckgeschäft dar (Quelle: Xeikon)

Xeikon gab die Markteinführung von zwei neuen digitalen Etikettendruckmaschinen bekannt. Die Modelle Xeikon CX30 und Xeikon CX50 bilden die sechste Geräteplattform und basieren auf der CHEETAH 2.0-Technologie.

Die Schnittstellen der neuen Generation und die Cloud-Anbindung machen deutlich, dass die Maschinen für eine maximale Gesamtanlageneffektvität (OEE) entwickelt wurden. Die Xeikon CX30 und Xeikon CX50 fügen sich nahtlos zwischen den beiden Einsteigermodellen Xeikon 3030 REX und Xeikon 3050 REX sowie den Highend-Druckmaschinen Xeikon CX300 und Xeikon CX500 in das Portfolio des Unternehmens ein. Xeikon hat die beiden neuen Druckmaschinen speziell für Etikettendruckereien mit mittleren Druckvolumen, das heißt für eine Kapazität von 20.000 bis 40.000 m2 entwickelt.

Anzeige

Die Maschinen sind für alle Endnutzermärkte geeignet, bieten sich jedoch insbesondere für die Etikettenproduktion in den Bereichen Pharmaprodukte, Lebensmittel, Wein und Spirituosen an. Die neuen Modelle, die im Global Innovation Center von Xeikon in Antwerpen (Belgien), für Vorort- und Online-Vorführungen zur Verfügung stehen, sind seit dem 1. Quartal 2021 weltweit erhältlich. Weitere Details folgen in den nächsten Etiketten-Labels.

Sowohl die Xeikon CX30 als auch die Xeikon CX50 sind mittelgroße Druckmaschinen, die vor Ort erweiterbar sind:

  • Für eine höhere Druckgeschwindigkeit können die Xeikon CX30 und die Xeikon CX50 von 20 m/min auf die 30 m/min der Xeikon CX300 bzw. Xeikon CX500 aufgerüstet werden.
  • Für eine größere Druckbreite ist es möglich, die Xeikon CX30 von 330 mm auf die 520 mm der Xeikon CX50 der Xeikon CX500 zu erweitern.

Die Cheetah 2.0-Technologie basiert auf der skalierbaren Druckmaschinenarchitektur von Xeikon, die fünf Druckstationen sowie ein Vollrotationsverfahren mit variabler Rapportlänge umfasst. Jede Druckstation nutzt das Trockentoner-Verfahren von Xeikon und bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Druckbreiten bis 512 mm. Der LED-Bebilderungskopf ermöglicht eine Auflösung von 1200 x 3600 dpi sowie eine mit dem Offset- und Tiefdruck vergleichbare Druckqualität. In beiden neuen Druckmaschinen wird der auf der Cheetah 2.0-Technologie basierende QB-Trockentoner von Xeikon eingesetzt.

Das könnte dich auch interessieren