Für Etiketten und Verpackungen

Neue XJet-Hybridmaschine auf den Durst Digital Days 2018

Auf den aktuell stattfindenden Digital Days 2018 (7.-9. Februar) präsentiert Durst zusammen mit Omet die neue Hybridmaschine XJet. Sie kombiniert das modulare UV-Inkjet System Tau 330 mit den Flexo- und Convertingstationen der X6 von Omet.

Die XJet hat eine Druckbreite von 330mm und bietet eine maximale Produktionsgeschwindigkeit von 78 m/min sowie eine Auflösung von 1200 x 1200 dpi. Dank der acht Farbwerke (CYMK+W+OVG) mit neuentwickelten hochpigmentierten Farbsystemen wird eine sehr hohe Druckqualität erreicht – bei einem Umfang von 98% des Pantone-Farbraums.

Durst Omet XJet
Durst Digital Days 2018 – Helmuth Munter (l.), Segment Manager, Durst Label & Package Printing zusammen mit Marco Calcagni, Sales und Marketingleiter für Omet, vor der neuen Hybriddruckmaschine XJet (Quelle: Durst)

Die Kombination der Digitaldrucktechnik mit den Druck- und Convertingmöglichkeiten der X6 wie Laminieren, Prägen (Heiß/Kalt), Lackauftrag, Stanzen und Schneiden ermöglicht eine entsprechende Single-Pass-Produktion.

Nach Angaben der Hersteller bietet der modulare Aufbau dieser Hybridlösung den Anwendern neue Möglichkeiten in der Etikettenproduktion. So kann diese Anlage je nach individuellem Auftrag entweder in hybrider Konfiguration sowie als reine Flexo- bzw. Digitaldruckmaschine genutzt werden.