Erste Installation weltweit

Screen – Grafiche Pradella erwirbt SAI-Etikettendrucksystem von Screen

Neben CMYK bietet die Truepress Jet L350UV SAI zwei weitere Farben, Orange und Blau – gleich ab Werk oder jederzeit vor Ort nachrüstbar (Quelle: Screen)
Neben CMYK bietet die Truepress Jet L350UV SAI zwei weitere Farben, Orange und Blau – gleich ab Werk oder jederzeit vor Ort nachrüstbar (Quelle: Screen)

Grafiche Pradella (I) hat als weltweit erstes Unternehmen die neue Truepress Jet L350UV SAI von Screen installiert, um noch brillantere und präzisere Farben im digitalen Etikettendruck zu erzielen.

Screens kürzlich eingeführtes Drucksystem eröffnet noch einmal völlig neue Möglichkeiten für die digitale Etiketten- und Verpackungsproduktion im Schmalbahnformat. Insbesondere der Farbraum wird nach eigenen Angaben drastisch erweitert, sodass sich noch mehr Pantone-Farben noch präziser reproduzieren lassen. Nicole Ghilotti, Marketing- und Kommunikationsleiterin, Grafiche Pradella: „Die Truepress Jet L350UV SAI setzt neue Maßstäbe für Präzision und Druckqualität. Äußerst flink und wendig ist sie obendrein, sodass wir dem Trend zu eiligen Kleinauflagen noch besser begegnen können.“ Neben CMYK bietet die Truepress Jet L350UV SAI zwei weitere Farben, Orange und Blau – gleich ab Werk oder jederzeit vor Ort nachrüstbar. Grundlage der SAI-Technologie sind die Etikettendrucksysteme Truepress Jet L350UV und L350UV+ von Screen.

Anzeige

Ein weiterer Aspekt, der Grafiche Pradella für die Maschine einnahm, so Ghilotti, war die ausgezeichnete Tintenhaftung auf den unterschiedlichsten Substraten. So kann auch ganz gewöhnliches Papier ohne Vorbehandlung bedruckt werden. Die Erzeugnisse der Truepress Jet L350UV SAI, vorwiegend Industrie-, Kosmetik- und Lebensmitteletiketten, haben laut Ghilotti großen Anklang gefunden: „Die gesteigerte Qualität ist unseren Kunden sofort aufgefallen. Zudem imponieren die kürzeren Bearbeitungszeiten, während unser Team die intuitive, unkomplizierte Bedienung schätzt.“ Die Truepress Jet L350UV SAI Series ist skalierbar ausgelegt. Unternehmen, die nicht unmittelbar die gesamte Funktionalität benötigen, können zunächst in das 5-farbige Einstiegsmodell SAI-S investieren. Zusätzliche Druckköpfe lassen sich bei wachsenden Anforderungen jederzeit nachrüsten.

Das könnte dich auch interessieren