Link Label Machinery – neue kleinere Heißfolienprägeeinheit H 320 TC

Die Heißfolienprägung zaubert edle Effekte auf wertvolle Etiketten (Quelle: Grafische Systeme)
Die Heißfolienprägung zaubert edle Effekte auf wertvolle Etiketten (Quelle: Grafische Systeme)

Der taiwanesische Hersteller von Druck- und Convertingsystemen Link Label Machinery bringt mit der H 320 TC ein neues, kleineres Modell seiner  Heißfolienprägeeinheit  auf den Markt.

Logo Innivatiuons-OffensiveDie Lösung, eine Heißfolienprägeeinheit zu bauen, die über einen drehbaren Kopf verfügt, hat Link Label bereits vor einiger Zeit auf den Markt gebracht. Sie hat den Vorteil, dass passend zu Job und Design die Folie entweder längs oder quer zur Bahn zugeführt werden kann. Die Umstellung ist einfach und ohne Werkzeug durchzuführen. Die Einheit gab es bisher nur in Bahnbreite 350 mm entweder als Modul für die Finishing-Maschine digiPro, die kundenspezifisch aus unterschiedlichen flachen und semirotativen Konfektioniereinheiten kombiniert wird oder als Stand-Alone.

Anzeige

Jetzt hat Link das kleinere und damit kostengünstigere Modell H 320 TC entwickelt. Die Bahnbreite 330 mm ist ausreichend für meisten digitalen Rollendrucksysteme. In der Basisversion wird auf die komfortable digitale Steuerung für Andruckstärke und Klischeeverweildauer verzichtet, diese ist jedoch als Option erhältlich. Standard sind der drehbare Kopf, die doppelte Folienführung mit Foil Saver System, der servogesteuerte Bahntransport, das elektrische Heizsystem und die optische Registersteuerung zum Eindrucken.

Als Kompaktmaschine wird die H 320 TC mit Ab- und Aufrollung für 700 mm Rollendurchmesser gebaut. Die maximale Geschwindigkeit wird mit 200 Hub pro Minute angegeben, abhängig von Formatlänge, Material und Design. Zusatzausstattungen ermöglichen Folien- und Reliefprägung in einem Arbeitsgang ebenso wie die Verarbeitung von Hologrammfolien. Für die Folienabwicklung gibt es pneumatische Spanndorne oder Friktionswellen. Die H 320 TC kann auch mit einer Flachsiebdruckeinheit oder einer Flachstanze erweitert werden.

Weitere Informationen: Grafische Systeme, Meerbusch, unter www.grafische-systeme.com und per E-Mail an Angelika Schischke oder Holger Grundmann via  info@grafische-systeme.com.

Das könnte dich auch interessieren