Jubiläum bei SGK Deutschland

50 Jahre Standort Nürnberg: Vom Druckplattenhersteller zum Global Player

Das Ehepaar Scholler kann auf eine erfolgreiche Entwicklung ihres Unternehmens zurückblicken (Quelle: SGK)
Das Ehepaar Scholler kann auf eine erfolgreiche Entwicklung ihres Unternehmens zurückblicken (Quelle: SGK)

Jubiläen bieten stets Anlass für Rück- und Ausblicke. In der heutigen schnelllebigen Zeit ist ein 50-jähriges Firmenjubiläum Grund genug für eine entsprechende Würdigung. Als Dietrich Scholler 1971 in seiner Garage begann, Druckformen herzustellen, folgte er seiner Vision, mehr Qualität und Service für die Verpackungsindustrie zu bieten. Mit Erfolg. Heute ist sein Unternehmen Teil von SGK.

Experten und Spezialisten aus den Bereichen Packaging und Brand Experience bündeln in dieser Unternehmensgruppe weltweit ihr Know-how und ihre Ideen, um die stetig wachsenden Anforderungen der Kunden noch zu übertreffen.

Anzeige

Eine wesentliche Stärke Schollers war es, sich flexibel und mutig auf neue Rahmenbedingungen einzulassen. So wurde die akribische Handarbeit ab Mitte der 1980er Jahre immer mehr durch neue Technologien, wie großformatige Produktionsanlagen, dem Einzug von Fotosatz und dem Proofsystem Cromalin unterstützt, optimiert und verfeinert. Die neuesten Technologien, teilweise Prototypen, waren stets in seinen Werkstätten zu finden. Die rasante Entwicklung und Digitalisierung der Druckvorstufe sorgte auch für eine stetige Weiterentwicklung des Unternehmens und des Leistungsportfolios.

Entwicklung mit Weitblick

Der wachsende Wettbewerbsdruck erforderte weitere Schritte mit Weitblick. So entstand Mitte der 1990er Jahre eine engere Kooperation mit den Mitbewerbern GF Reproservice in München, Rudolf Reproflex in Goslar und Leipzig sowie S+T Reprotechnik in Jülich. Durch die Bündelung der Kompetenzen konnten internationale Markenartikler ganzheitlich betreut werden. Von der (Verpackungs-)Idee bis ins Regal kam nun alles aus einer Hand. Von Druckvorstufenhäusern entwickelten sich die Unternehmen zu einer Full-Service-Agentur für die Verpackungsindustrie. Mit der Übernahme 2001 durch die US-amerikanischen Unternehmensgruppe Matthews International entstand ein sehr leistungsstarker, breit aufgestellter, innovativer und kundenorientierter Partner für die Markenhersteller. Die weltweite Präsenz und das Leistungsspektrum konnten 2014 mit der Übernahme der Schawk.inc nochmals ausgeweitet werden. Seit Oktober 2021 operieren alle grafischen Standorte von Matthews International weltweit einheitlich unter der Marke SGK. Damit stehen heute den deutschen Standorten von SGK ein weltweites Netzwerk zur effizienten Kundenbetreuung zu Verfügung.

SGK wurde zum Global Player

Passend zu Schollers Philosophie, entwickelt sich SGK Germany zum kreativen und zuverlässigen Global Player. Die Kreativstudios und Druckvorstufenstandorte von SGK arbeiten eng zusammen und kreieren eindrucksvolle Markenerlebnisse. Von der technischen Verpackungskonstruktion und Materialberatung über die Erstellung von Texten, Illustrationen, Logos und Bildmaterial bis hin zur Produktion von Flexodruckplatten reicht das aktuelle Portfolio. Neueste digitale Technologien, wie digitale Wasserzeichen, QR-Codes und Augmented Reality (AR), machen das reine Verpackungsdesign zur digitalen Brand Experience. Auf unterhaltsame Weise können Verbraucher Produkte noch vor dem Kauf das Produkt kennenlernen und weitergehende Informationen zu Marke und Produktionsprozessen erhalten. Die Customer Journey, also der Weg vom ersten Kundenkontakt bis zur Kaufentscheidung, wird so kreativ und ansprechend gestaltet, wodurch wiederum eine stärkere Markenbindung entsteht. Ideenreich und zukunftsorientiert kreieren die Teams von SGK erfolgreiche Markenerlebnisse.

Die FMS-segFORCE Messwalze bietet Produzenten und Maschinenbauern im verarbeitenden Gewerbe die Möglichkeit den Bahnzug von einzelnen, geschnittenen Streifen präzise zu messen (Quelle: FMS)
FMS-segFORCE – Zugmessung für jeden Materialnutzen
“Erleben Sie eine neue Dimension der Flexibilität mit bis zu 40 Messwerten über die Bahnbreite”, so bringt Thomas Lammer, Leiter Entwicklung, die aktuellste Entwicklung von FMS auf den Punkt. Doch was genau steckt hinter dieser Innovation? FMS-segFORCE steht für segmentierte Messwalze zur Zugmessung. Sie kann flexibel mit bis zu 40 Messsegmenten bestückt werden und ist...