Radaflex – P3-Flexomaschine speziell für die Aluminium-Bedruckung

Mark Andy P3 bei Radaflex
Die neue Mark Andy P3 wurde bei Radaflex speziell für den Druck auf Alumiumfolie angepasst (Quelle: Mark Andy)

Für eine ungewöhnliche Anwendung hat der slowakische Etikettendrucker Radaflex eine Mark Andy Performance Series P3 für den Druck auf Aluminiumfolie in seinem Werk in Tmava angepasst.

Europ-Logo Etiketten-LabelsDie neue P3 ist eine Achtfarben-Flexodruckmaschine mit einer Bahnbreite von 250 mm (10 Zoll), ausgestattet mit gehärteten, mit Teflon beschichteten Tragrollen. Sie wurde aufgrund ihrer Fähigkeit, Aluminiumfolie zu bedrucken, ausgewählt.

Anzeige

Die moderne Flexodruckmaschine ersetzt eine ältere 2200er und ermöglicht es dem Unternehmen, Makulatur bei gleichzeitiger Erhöhung der Betriebszeit zu reduzieren, da die Maschinen der Performance-Serie eigenen Aussagen zufolge 50% weniger Makulatur als herkömmliche Inline-Maschinen liefern. Ausgestattet mit acht Flexodruckwerken, Rückseitendruck, Kaltfolienfähigkeit und zwei Stanzstationen, verfügt die P3 auch über eine vollständige UV-Härtung.

Laut Radaflex-Mitinhaber Daniel Lukac: „Die neue P3 passt gut zu unserer bestehenden Produktionskapazität, die 50% unserer Arbeit für Aluminiumfolien für die Pharmaindustrie und auch als Deckel für Plastikdosen im Lebensmittelbereich umfasst. 35-Mikrometer-Aluminiumfolie ist bei Radaflex das bevorzugte Material für Joghurtbecher und ähnlichem, da sie eine sichere Barriere für das Lebensmittel darstellt.”

Im Gegensatz zu Filmmaterial ist Folie während des Druckvorgangs stabiler. Der mechanische Antrieb der P3, die manuelle Registrierung und Steuerung bietet sich für die Produktionspalette von Radaflex gut an. Eine Stroboskopkamera überwacht das Laufregister. Nach dem Druck verfügt das Unternehmen über eine spezialisierte Veredelungs- und Stanztechnik.

Das könnte Sie auch interessieren: