50 Jahre Roland Schreiner

Roland Schreiner (Mitte) präsentiert sein Unternehmen gerne der Öffentlichkeit – hier führte er beispielsweise die damalige bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner durch die Hightech-Produktion (Quelle: Schreiner Group)
Roland Schreiner (Mitte) präsentiert sein Unternehmen gerne der Öffentlichkeit – hier führte er beispielsweise die damalige bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner durch die Hightech-Produktion (Quelle: Schreiner Group) (Bild: Schreiner Group)

Roland Schreiner, der geschäftsführende Gesellschafter der international agierenden Schreiner Group aus Oberschleißheim, feiert am 2 Juni seinen 50. Geburtstag.

Seit 2012 leitet er das mittelständische Familienunternehmen, welches mit seinen innovativen Hightech-Labels und Funktionsteilen als bevorzugter Partner in den Märkten Healthcare und Mobility gilt. Schreiner studierte Druckereitechnik in München und absolvierte ein internationales MBA-Programm mit Studium in Paris, New York und Tokio. 1999 wurde er Geschäftsleiter des Geschäftsbereichs Schreiner MediPharm. Seit 2007

Anzeige

verantwortete er zusätzlich den Auf- und Ausbau des Produktionsstandorts Schreiner Group LP in Blauvelt, USA. Ein Jahr später wurde er auch noch Mitglied der Geschäftsleitung und übernahm die Verantwortung für alle Produktionsbereiche.

Unter dem Motto „Kontinuität und Aufbruch“ übernahm er im Herbst 2012 schließlich die alleinige Geschäftsführung der Schreiner Group. Die weitere Internationalisierung sowie die Ausrichtung des Unternehmens auf die zunehmende Digitalisierung sind nur zwei Beispiele, die das erfolgsorientierte kaufmännische Schaffen von Roland Schreiner prägen. Wichtige Akzente setzte er in diesem Kontext mit der Eröffnung eines chinesischen Standorts in der Nähe von Shanghai sowie eines weiteren deutschen Produktionsstandorts in Dorfen. Er gründete das Competence Center Schreiner Digital Solutions, das standardisierte digitale Services mit smarten Labels der Schreiner Group kombiniert.

Das könnte dich auch interessieren