50μm Foliendicke für größere Flächenausbeute

Neue dünne IML-Etikettenfolie EWR50 von Treofan

Treofan EWR50
Die neue Variante der IML-Etikettenfolie EWR des BOPP Spezialisten Treofan ist mit 50μm Folienstärke jetzt noch dünner (Quelle: Treofan) (Bild: (c) Treofan Group - frei zur redaktionellen Verwendung/free to use for editorial purposes)

Die neue Variante der IML-Etikettenfolie EWR von Treofan ist mit 50μm Folienstärke jetzt noch dünner. Sie bietet dadurch eine höhere Effizienz und größere Flächenausbeute – bei gleichen Produkteigenschaften.

Treofan EWR50
Die neue Variante der IML-Etikettenfolie EWR des Bopp- Spezialisten Treofan ist mit 50μm Folienstärke jetzt noch dünner (Quelle: Treofan) (Bild: (c) Treofan Group - frei zur redaktionellen Verwendung/free to use for editorial purposes)

Die neue Folie EWR50 weist eine Foliendicke von 50μm auf. Die durchschnittliche Flächenausbeute erhöht sich dadurch auf 20,8 m²/kg. Zum Vergleich: Die bislang angebotene Folie EWR57 mit 57μm liegt bei einer Flächenausbeute von 18,3 m²/kg.

Anzeige

Wie auch EWR57 ermöglicht die weiße EWR50 die Herstellung von Etiketten. EWR wurde speziell für In-Mould-Etiketten bei PP- und PE-Spitzgießverfahren entwickelt. Mit den guten antistatischen Eigenschaften, der matten Oberfläche und der Maschinengängigkeit eignet sich EWR ebenso für Offset-Bogendruck mit UV-Härtung und oxidativ trocknende Tinten wie für Tief- und UV-Flexodruck.

Das könnte Sie auch interessieren: