Technik im Detail

Mark Andy präsentiert Digital Series HD in neuer Version

Seit April dieses Jahres bietet Mark Andy seine Digital Series HD UV-Inkjet als Achtfarben-Version mit diversen Konfigurationsmöglichkeiten an. Durch den komplett modularen Aufbau kann sie auch nahezu beliebig erweitert und damit an die unterschiedlichsten Anforderungen angepasst werden.

Mark Anfy Digital Series Version 2018
Neues Design, neue Technik – die jüngste Version der Mark Andy Digital Series bietet ganz neue Möglichkeiten (Quelle: Mark Andy)

Begonnen hatte es mit der Digital Serie UV-Inkjet bereits 2012, als Mark Andy eine CMYK-Version mit Zusatzfarbe Weiß und 600 dpi Druckauflösung präsentierte. Erste Installationen folgten in den USA 2013, für Europa wurde dann auf der Labelexpo Chicago eine angepasste Version präsentiert. Mittlerweile folgten mehrere Weiterentwicklungen mit bis zu sechs Flexodruckwerken plus Digitaldruckeinheit

Die aktuelle Serie ist die Mark Andy Digital HD Series UV Inkjet 1200 DPI mit acht Farben CMYKOVG-Weiß. Sie ist seit April 2018 in Europa verfügbar und in vier Versionen verfügbar. Als Fünffarben-Rolle-zu-Rolle mit optionalem Finisher von Mark Andy, als Fünffarben-Flexomaschine mit Stanzeinheit, als Siebenfarben-Version mit Flexoeinheiten und QCDC (QuickChangeDieCut) und als Achtfarben-Inline-Hybridmaschine Flexo plus QCDC-SR (semirotativ) von Mark Andy. Zu allen Maschinen gehört in der Digitalversion das zusätzliche Digitaldruckmodul von Mark Andy mit einer Digitaldruckeinheit UV-Inkjet-4c plus Weiß. Wir stellen die Maschine in unserer nächsten Ausgabe der Etiketten-Labels und Erscheinungstermin am 11. Juni detailliert vor.