System zur Überwachung der elektrostatischen Kontrolle automatisierter Prozesse

Meech bringt SmartControl Touch auf den Markt

Mit SmartControl Touch von Meech sollen unerwünschte statische Aufladungen unter Kontrolle gehalten und reibungslose und sichere Produktionsabläufe gewährleistet werden (Quelle: Meech)
Mit SmartControl Touch von Meech sollen unerwünschte statische Aufladungen unter Kontrolle gehalten und reibungslose und sichere Produktionsabläufe gewährleistet werden (Quelle: Meech)

Meech stellte seine neueste Fernüberwachungslösung, SmartControl Touch, vor.

Als Weiterentwicklung des Meech SmartControl-Systems ermöglicht die neuere Version eine Inline-Überwachung, Steuerung und Regelung der angeschlossenen Ionisiersysteme und Messsensoren mittels eingebautem Touchscreen. Zusätzlich kann das System über Mobiltelefon, Tablet oder Remote-Desktop angesteuert werden.

Anzeige

Es handelt sich um ein Überwachungs- und Steuerungssystem, das einen integrierten 10-Zoll-Touchscreen umfasst und Datenaufzeichnung ermöglicht. Die Überwachung der angeschlossenen Hyperion-Ionisierungssysteme wird damit einfacher. Bis zu sechs Hyperion Systeme kann man an das Smart Control direkt anschließen, zusätzlich 12 pro Erweiterungseinheit. Insgesamt lassen sich  bis zu 30 Systeme überwachen und ansteuern.

Die Installation des SmartControl Touch ist laut Meech schnell und einfach, die Bedienung benutzerfreundlich. Außerdem ermöglicht die Kompatibilität mit den Spannungs- und Abstandssensoren eine Neutralisierung elektrostatischer Ladungen auf Oberflächen. Die Datenprotokollierung bietet zudem eine grafische Darstellung der Leistung, die zur zusätzlichen Analyse exportiert werden kann.

Das könnte dich auch interessieren