Neue europäische Zentrale für Rotocontrol in Siek

Eingang zum neuen europäischen Headquarter von Rotocontrol in Siek bei Hamburg
Eingang zum neuen europäischen Headquarter von Rotocontrol in Siek bei Hamburg (Quelle: Rotocontrol)

Rotocontrol verlegt seinen europäischen Hauptsitz in ein neues Werk in Siek (Nähe Hamburg).

Das 1000 Quadratmeter große Gebäude wird einen Ausstellungsraum für Produktdemonstrationen, Werksabnahmeprüfungen, Bedienerschulungen und die Endmontage der Rotocontrol-Etikettenveredelungsmaschinen bieten. Der Umzug ist für diesen März geplant.

Anzeige

„Für Rotocontrol stehen im Jahr 2020 eine Reihe spannender Entwicklungen an”, sagte Rotocontrol-Geschäftsführer Marco Aengenvoort. „Zusätzlich zu unserem neuen Hauptsitz in Siek haben wir unsere Vertriebsmannschaft mit drei neuen Vertriebsleitern (zwei in Europa und einer in Südamerika) erweitert; wir werden in Kürze eine neue Industriepartnerschaft und zwei Produktergänzungen zu unserer Ecoline-Veredelungsserie ankündigen und bereiten uns auf zwei große Messen in diesem Jahr auf der drupa und der Labelexpo Americas vor, zusammen mit unserer Muttergesellschaft EMT International.

Vertrieb, Technik und Service werden weiterhin vom neuen Standort von Rotocontrol aus betrieben. Lokale 24/7 Service- und Vertriebs-Support-Teams sind ebenfalls in ganz Nordamerika positioniert, zusätzlich zur Kundenunterstützung durch das weltweite Rotocontrol-Agentennetz. Zu den Finishing-Maschinen, die Rotocontrol in seinem neuen Ausstellungsraum in Siek vorführen wird, gehören die Ecoline Economy-Suite von Finishing-Ausrüstungen, der RSC Inspektionsschneidemaschinen-Aufwickler, die RSP Pharma-Sicherheitsetiketten-Finishing-Maschine und die DT Hybrid-Serie für den digitalen Etikettendruck und die Weiterverarbeitung.

Das könnte dich auch interessieren