Neue Etikettendruckmaschine von HP Indigo mit bis zu 12 Farben

Die HP Indigo V12 Digital Press für den Etikettendruck ist die erste Maschine der Serie 6
Die HP Indigo V12 Digital Press für den Etikettendruck ist die erste Maschine der Serie 6 (Quelle: HP)

Im Vorfeld der drupa präsentierte HP neue Generationen von Digitaldruckmaschinen. Sie wurden für Druckdienstleister und -konverter konzipiert. Dazu gehört auch ein neues Etikettendrucksystem.

Beide Plattformen bieten höhere Druckgeschwindigkeiten und ermöglichen nach eigenen Angaben neben anderen technischen Neuerungen Produktivitätssteigerungen. Neben mehreren Systemen für den Akzidenz-,  Bogen- und Rollendruck  präsentierte das Unternehmen eine neue Maschine für den Etikettendruck.

Anzeige

Die HP Indigo V12 Digital Press für den Etikettendruck ist die erste Maschine der Serie 6. Sie basiert auf der  nächsten Generation der HP Indigo LEPX-Architektur und kann mit bis zu zwölf Farben konfiguriert werden. Ein neues Feature ist Spot Master. Dabei handelt es sich um eine automatisierte Lösung, die eine konsistente Farbwiedergabe sicherstellen soll. Mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 120 Metern pro Minute erreicht die HP Indigo V12 eine Produktivität, die mit analogen Lösungen vergleichbar ist.

Weitere acht innovative Druckmaschinen gehören zum HP drupa-Portfolio: Die HP Indigo 15K im B2-Format, die HP Indigo 7K und HP Indigo 7eco im SRA3+ Format für den Akzidenzdruck sowie die HP Indigo 6K, HP Indigo 8K, HP Indigo 25K, HP Indigo 35K und die Rollendruckmaschine HP Indigo 90K im B1-Format. Der Vorteil: verschiedene Upgrade-Optionen ermöglichen es auch Bestandskunden, von den neuen Funktionen zu profitieren.

Mit LEPX wurden wesentliche Eigenschaften der LEP-Technologie verbessert. Innerhalb der LEPX-Architektur arbeiten sechs Imaging-Engines gleichzeitig anstatt einer einzigen LEP-Engine. Dies führt laut HP zu einer Vervielfachung der Geschwindigkeit und kombiniert die Vorteile des analogen Druckens mit dem Digitaldruck. Das Ergebnis: LEPX ermöglicht genau die Geschwindigkeit und Effizienz, mit der Druckdienstleister große Druckvolumina rentabler als bisher produzieren können.

Highlights der LEPX -Architektur:

  • Anbieter können Aufträge mit einer einzigen vorhersehbaren Geschwindigkeit ausführen, unabhängig von der Art der Grafik, der Farbdeckung oder Spezialfarben.
  • Die Druckmaschine kann mit bis zu zwölf Farben konfiguriert werden. Farben lassen sich bei laufender Produktion auswechseln und beliebige Farbkombinationen erstellen.
  • Gestochen scharfe Druckauflösung von 1.600 dpi.
  • Die HP Indigo V12 Schmalbahndruckmaschine druckt jeden Auftrag mit bis zu sechs Farben mit 120 Laufmetern pro Minute – vergleichbar mit analogen Druckgeschwindigkeiten. Die Maschine unterstützt darüber hinaus die größte Palette an Substraten für den digitalen Etikettendruck, von 12-Mikrometer-Film ohne Träger bis hin zu 450-Mikrometer-Karton, wobei der integrierte Inline-Primer zum Einsatz kommt.

Software-Updates

  • Der HP PrintOS Marketplace ist mit einer neuen Benutzeroberfläche sowie neuen Anwendungen und Partnerlösungen ausgestattet, einschließlich Informationen über Markttrends und Geschäftsmöglichkeiten sowie Hunderte von kostenlosen offenen, individuell anpassbaren künstlerischen Designs
  • HP Mosaic ist jetzt noch vielseitiger. In Kooperation mit Microsoft Xiaoice können Anwender im PrintOS Marketplace bereits auf zahlreiche Muster zugreifen. Die ersten 4.000 Muster sind bis Ende 2020 kostenfrei erhältlich
  • HP PrintOS Site Flow ist eine End-to-End-Produktionsautomatisierungslösung, von der Bestellung bis zum Versand. Site Flow bietet jetzt drei Benutzerebenen – Lite, Pro und Enterprise – und unterstützt Druckdienstleister, die 50 bis über 10.000 Aufträge pro Tag produzieren. Im Jahr 2019 wurden mehr als 20 Millionen Druckaufträge von Site Flow verarbeitet, eine Steigerung von 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
  • Predictive Press Care Algorithmen adressieren proaktiv potenzielle Fehler oder Mängel an der Druckmaschine, bevor diese die Produktion beeinflussen

Verfügbarkeit

Die HP Indigo 100k,  15K, 7K und 7eco für den Akzidenzdruck sowie die HP Indigo 6K, 8K, 25K, 35K für den Etiketten- und Verpackungsdruck sowie die Rollendruckmaschine HP Indigo 90k  sind auf der drupa bzw. bis Ende 2020 verfügbar. Die HP Indigo V12 Digital Press wird auf der drupa im Juni vorgestellt. Diese Druckmaschine soll  voraussichtlich 2022 kommerziell verfügbar sein.

Das könnte dich auch interessieren